• GSF Team

Deutschlands nachhaltigste Großstadt


Die Expertenjury der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis hat für 2020 die Friedensstadt Osnabrück zur nachhaltigsten deutschen Großstadt gewählt. Die Nachhaltigkeitsstrategie und -aktivitäten überzeugten die Jury. Die Nachhaltigkeitsziele werden konsequent umgesetzt und controlled. Ein eigenes System KOSMOS unterstützt die Verwaltung und Politik in der Überwachung der Zielerreichungen.


Musterbeispiel für Beteiligung in der Stadtentwicklung


In Stadtspaziergängen und Bürgerwerkstätten konnten die Bürger*innen ihre Vorstellungen von nachhaltiger Entwicklung in den "Masterplan Innenstadt" einbringen: Nachverdichtung der Siedlungsstruktur, weniger individuellen Autoverkehr in der City, mehr Grünflächen mit hoher Aufenthaltsqualität waren einige der Themen. Mit der Aktion "Gestalte Deine Stadt - Osnabrück's Zukunft kennt keine Herkunft" werden Migrant'innen in die Stadtentwicklung und deren Sicht von nachhaltiger Entwicklung eingebunden.


Strategische Ziele bilden strukturierten Handlungsrahmen und Basis für die Finanzpolitik


Im Jahr 2015 legte die Stadt Osnabrück acht strategische Ziele fest, In allen Vorlagen wird der Beitrag oder die Auswirkung auf die Nachhaltigkeitsziele dargestellt. 40 zentrale Handlungsfelder bilden für die Verwaltung die Basis für ihre Arbeit und in Form von Produkten wird das Handeln im Haushaltsplan auch in die Finanzpolitik eingebunden. Die Diskurse, Instrumente und Maßnahmen werden in einem abgestimmten Controllingsystem organisiert.


Dies Vorgehen ist für Kommunen zwischenzeitlich generell eine zunehmende Ausrichtung, um Nachhaltigkeit- mit Finanzpolitik z verknüpfen.


Die Stadt Osnabrück erhält für Nachhaltigkeitsprojekte 30.000 Euro Preisgeld.


Mehr Informationen: https://www.nachhaltigkeitspreis.de/wettbewerbe/staedte-und-gemeinden/